Kratzete mit Vanillebirnen

Kaiserschmarrn war für uns als Kinder eigentlich ein absoluter Standard zum Mittagessen (und damit möchte ich jetzt nicht in die Diskussion um gesunde Ernährung für Kinder einsteigen!). Vor allem meine Schwestern hatten es ziemlich gut drauf, hier ganz fluffige Stückchen zu zaubern, die wir dann dick mit Puderzucker und Zimt bestreut und tief in Apfelmus getaucht haben. Nach langer Zeit habe ich mich mal an eine etwas verfeinerte Version, allerdings ohne Eischnee, gemacht, die sicher auch Kinderherzen höher schlagen liesse (wenn man ihnen davon etwas abgäbe). In Schwaben heißt das dann offenbar Kratzete. Dieses Rezept reicht für 4 (sagen wir Erwachsene).

Für die Vanillebirnen:
2 Bio-Zitronen
750 g aromatische Birnen, aber nicht zu weich
8-9 EL Zucker
200 ml Weißwein (wenn Kinder mitessen, dann lieber Apfelsaft oder heller Traubensaft)
1 Vanilleschote

Für die Kratzete:
2 Eier
275 ml Milch
250 g Mehl
4 EL Butter

Für das Topping:
200 g Schmand
1 Pck. Vanillezucker
gemahlener Zimt

Eine der beiden Zitronen auspressen. Die Birnen schälen, entkernen und vierteln und mit dem Zitronensaft mischen. 3-4 EL Zucker in einem weiten Topf (die Birnen kommen gleich auch noch dazu) karamellisieren lassen, dann langsam den Weißwein (oder den Saft) und 200 ml Wasser dazugeben. Dabei wird das Karamell hart – also weiterrühren, bis es sich wieder ganz aufgelöst hat. Das Vanillemark aus der Schote kratzen und mit der Schote und den Birnen in den Sirup geben. Deckel drauf, 15-20 Minuten dünsten lassen und ab und zu umrühren. Die zweite Zitrone in Scheiben schneiden und wenige Minuten vor Garzeitende mit köcheln lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Eier, Milch und Mehl zu einem glatten Teig verarbeiten und dann kurz quellen lassen. Einen EL Butter in der Pfanne schmelzen lassen,  etwa ¼ des Teiges dazu geben und stocken lassen, wenden und mit dem Bratenwender in Stücke zupfen. Einen EL Zucker dazu geben und leicht karamellisieren lassen. Die fertigen Kratzete im Ofen warmhalten und die ganze Prozedur noch 3 mal wiederholen, bis der Teig verbraucht ist.

Den Schmand mit dem Vanillezucker, dem restlichen Zucker und Zimt nach Geschmack verrühren. Die Kratzete auf einem Teller mit den Birnen und dem Zimtschmand anrichten, vielleicht edlerweise mit Minzeblättchen garnieren, was sich dieses Dessert absolut verdient hat.

Dieser Beitrag wurde unter Sammelsurium, Zum Schluss, zwischendurch & immer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.