Russischer Zupfkuchen

Die perfekte Verbindung aus Schokoteig und Käsekuchen – mehr muss man zu diesem Kuchen eigentlich gar nicht sagen. Die Streusel oben drauf sind immer ein wenig knusprig. Und wenn man da durch ist, versinkt man in einer lecker-süß-saftigen Füllung. Das erfreut, macht gute Laune und satt und tröstet in schlechten Zeiten. Und er geht wirklich fix. Ich kenne niemanden, der hierzu Nein sagen würde!


Für die Streusel und den Boden:

125 g Butter
125 g Zucker
250 g Mehl
1 Ei
25 g Kakao
1 TL Backpulver

Für die Füllung:
125 g Butter
125 g Zucker
500 g Quark
1 Pck. Vanillezucker
½ Pck. Vanillepuddingpulver
3 Eigelb
Saft von einer ½ Zitrone
3 Eiweiß

Butter und Zucker gut miteinander verrühren, dann Mehl, das Ei, Kakao und Backpulver dazugeben. Es muss unbedingt dunkles Kakaopulver sein, auf keinen Fall Trinkschokolade. Die Hälfte des Teiges als Boden in eine Springform drücken. Für die Füllung zunächst die Eier trennen. Den Quark und die Butter glatt rühren, dazu kommen der Vanillezucker, das Puddingpulver, das Eigelb  und der Zitronensaft. Das Eiweiß zu Schnee steif schlagen und unter die Quarkmischung heben – nicht zu stark rühren, sonst fällt es zusammen und die Füllung wird nicht fluffig. Jetzt die Quarkmischung auf den vorbereiteten Boden geben. Die andere Hälfte des Schokoteiges in Flöckchen auf dem Kuchen verteilen. Bei 175° etwa 45 Minuten backen, sodass die Füllung goldgelb zwischen den Schokostreuseln hervorblitzt.

Dieser Beitrag wurde unter Kuchen, Keks & Krümel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Russischer Zupfkuchen

  1. michaela albert sagt:

    wie lecker! den habe ich schon viel zu lange nicht gegessen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.