Istanbul

Auf unseren Streifzügen durch die türkische Kulturhauptstadt kamen wir natürlich nicht umhin, uns den Bauch mit Süßkram voll zu schlagen. Ich hab euch hier eine kleine Auswahl zusammengestellt, falls ihr auch mal an den Bosporus kommt und euer Blutzuckerspiegel bedenklich unter Null fallen sollte.

Inci
Ein kleiner, sehr alt eingesessener Konditor auf der Haupteinkaufsmeile in Beyoglu (nördlich des Goldenen Horns). Man bekommt zwar weder Kaffee noch Tee und auch zum Sitzen ist wenig Platz, aber die Naschereien sind wirklich verlockend. Berühmt ist der Laden für Profiterol, eine sehr eigenwillige Kreation mit einer Füllung aus einem windbeutelähnlichen Teig und Pudding und einer großzügigen Schicht dunkler Schokosoße oben drüber. Nicht so süß wie es aussieht, aber lecker! Die Teller werden übrigens vorsorglich gleich reihenweise auf der Theke vorbereitet …

Adresse: Istiklal Caddesi 124 (Beyoglu)

Pasific
Um hier vorbei zu schauen, müsst ihr erstmal mit einer Fähre über den Bosporus auf die asiatische Seite nach Kadiköy. Nach einer Tour über den Markt und vielleicht sogar über die Trödlermeile habt ihr euch ein Törtchen in diesem Café verdient. Es ist nicht sonderlich hübsch und der Kaffee ist auch nur die Instantversion dessen, was man sich zu diesen Törtchen wünschen würde. Aber die Törtchen sind so lecker wie sie aussehen und der Versuchung sollte man unbedingt nachgeben.

Adresse: Moda Caddesi/Ecke Doktor Esat Isik Caddesi (Kadiköy)

Meshur Beyoglu Cikolatasi
Den Laden kann man leicht übersehen, denn er ist winzig klein, vor allem zwischen all den riesigen Franchise-Läden dieser Straße. Hier gibts feine Schokolade – sehr simpel in Alufolie verpackt und vor und hinter der Theke aufgestapelt. Nicht ganz billig, aber ein schönes Mitbringsel für die Lieben daheim oder für euch selbst auf dem Heimflug. Viele Sorten gibt es nicht: Haselnuss, Mandel, Pistazie oder pur – jeweils in Vollmilch oder Zartbitter, in klein oder groß. Ganz egal: Hauptsache auspacken, Augen zu und genießen.

Adresse: Istiklal Caddesi 69 a (Beyoglu)

Dieser Beitrag wurde unter Anderswo genascht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Istanbul

  1. Daniela sagt:

    Mal wieder sehr liebevoll beschrieben und ich bekomme Appetit…

  2. michaela albert sagt:

    habe zwei tafeln im koffer! sehr lecker… die profiterols ließen sich leider schlecht transportieren. man sollte sie sich samt laden auf keinen fall entgehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.